0

AWH Mitglieder unterwegs bei RWE...

2 3 4 5 6 7

Informationsveranstaltung zur Klärschlammverbrennung und zukünftige Perspektiven

Auch wenn der Knapsacker Hügel für einige noch für die vermeintlich alte Industrie von Kohleverstromung und Chemieproduktion in Hürth steht, so konnten sich 15 Teilnehmer aus erster Hand zu der Transformation der RWE informieren.

Geschäftsleiter Karl-Heinz Stauten zeigte mit seinem Projektteam Einblicke in die Veränderungen des Kohleausstiegs. Nach der freundlichen Begrüßung durch Herrn Stauten im Besucherzentrum des Goldenberg Kraftwerkes erläuterte die aktuelle Entwicklungen des Unternehmens im Hinblick auf das erklärte Ziel zur CO2 Neutralität bis zum Jahr 2040. Mit den beiden Projekten Klärschlamm-Trocknung sowie Klärschlamm-Monoverbrennung am Knapsacker Hügel leitet das Unternehmen auch an diesem Standort den Weg zur Alternativen anstelle der Verbrennung fossiler Brennstoffe ein. Während andere Kraftwerke im Konzern bereits abgeschaltet bzw schrittweise vom Netz gehen, wird die Produktion und damit auch die Arbeitsplätze in Knapsack bzw. Berrenrath durch die beiden Projekte und weitere Pläne gesichert. Beim anschließenden Rundgang erläuterten die Projektverantwortlichen Dr. Raimund Lange und Christoph Götte ausführlich die Baupläne vor Ort. Wir danken für einen spannenden und sehr informativen Abend.
 


12 13
Dateien:
20201013_Foto_RWE.JPG3,56 Mi
16 17 18 19